BWM BMVBS + BMVg
TextteilAnhängeMaterialienService
Sie sind hier: Startseite > Anhänge > A-7 Datenerfassung und Informationsfluss > A-7.3 Hinweise zur Erfassung von Schichtenverzeichnissen

A-7.3 Hinweise zur Erfassung von Schichtenverzeichnissen

Um bei der Schichtenerfassung von Bohrungen eine einheitliche Vorgehensweise sicherzustellen, bedarf es einer Vorgabe von Seiten des Bundes. Im Rahmen der Bearbeitung von Untersuchungsprogrammen des Bundes und der Länder hat sich das Schichtenerfassungsprogramm SEP, herausgegeben vom Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG), bewährt. Mit diesem Programm arbeitet bisher auch ein Großteil der Landesbehörden. Das Schichtenerfassungsprogramm basiert auf dem Symbolschlüssel Geologie - Symbole für die Dokumentation und Automatische Datenverarbeitung geologischer Feld- und Aufschlußdaten, NLFB 1991.

Das EFA kann SEP-Daten im Format SEP1 einlesen. Sowohl der Import eines einzelnen Profils (eine Datei), als auch der Import mehrerer Profile in einer Datei zusammengefasst (Katalogdatei) ist möglich. Da derzeit die meisten Schichtenerfassungsprogramme das neue Format SEP3 noch nicht verwenden, wird für die Übergabe in das INSA/EFA weiterhin das Format SEP1 verwendet. Alle unten genannten Programme sind in der Lage SEP1 – Dateien zu erstellen.

Damit die, im SEP Format erfassten Daten unter INSA bzw. EFA dargestellt werden können, müssen diese Daten in EFA in der Maske "Daten zum Untersuchungspunkt" auf Anforderung und unter Angabe der entsprechenden SEP-Dateien importiert werden. Als Formate können die Katalogformate des SEP (*.kge, *.khy und *.kxx) sowie die Einzeldateiformate (*.ge, *.hy) ausgewählt werden. Andere Formate des SEP sind nicht EFA/INSA-konform und führen zu Fehlern in der weiteren Datenverarbeitung. Administrative Daten zu Brunnen, Grundwasser- und Bodenluftmessstellen können in der EFA-Maske "Ausbaudaten zu Grundwassermessstellen, Brunnen, Bodenluftmessstellen" ebenfalls aus den SEP-Dateien importiert werden.

Die Tabelle 7-1 enthält eine Auswahl der zur Zeit erhältlichen Programme (Änderungen durch die Anbieter vorbehalten). Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Nähere Informationen können beim LBEG oder bei der Leitstelle des Bundes für Boden- und Grundwasserschutz eingeholt werden.

Tab. A-7–1: Hinweise auf Software zur Eingabe und Darstellung von Schichtenverzeichnissen (Stand April 2008)

Programmname

Funktionen

Kontaktadresse

GeODin-Shuttle

für Windows (Freeware)

Erfassungsprogramm von Stamm- und Schichtdaten von geologischen Aufschlüssen sowie von Ausbaudaten, Bohrlochmessungen und Grundwasserdaten

Landesamt für Bergbau, Energie und

Geologie

Stilleweg 2

30655 Hannover

Tel: +49-(0)511-643-2482

Fax: +49-(0)511-643-3668

www.lbeg.niedersachsen.de

GeODin

für Windows

modulares Informationssystem für grundwasserrelevante Daten, einschließlich geologischer Schichten

FUGRO CONSULT GmbH

Wolfener Strasse 36V

12681 Berlin

Tel (030) 93651 357

Fax (030) 93651 300

www.geodin-system.com

SEPWin

für Windows

Darstellung der SEP-Daten

nach DIN 4022, Teil 1

Vertrieb eingestellt, vorhandene Versionen können weiterhin genutzt werden

GIROSpro

für Windows (Freeware)

Darstellung von geologischen Profilen aus Schichtdaten

Vertrieb eingestellt, vorhandene Versionen können weiterhin genutzt werden

AquaInfo

für Windows

modulares Informationssystem für Grundwasser relevante Daten, einschließlich geologischer Schichten

GeoConcept

Fahrenheitstr. 1

28359 Bremen

Tel (0421) 22 08 191

Fax (0421) 22 08 192

www.geoconcept-systeme.de

TK-Plot

für Windows

Bohrpunktkarte, Profilsäulen, Schichtenverzeichnisse, Messstellenausbau

Vertrieb eingestellt, Vertrieb eingestellt, vorhandene Versionen können weiterhin genutzt werden. Nachfolger ist das Programm AquaInfo von GeoConcept

▲ zurück nach oben

Weitere Informationen
Downloads